Geistiges Heilen

27.02.2017

Geistiges Heilen

Ich habe mir heute ein nicht so einfaches Thema ausgesucht. Eigentlich praktiziere ich Geistiges Heilen ein paar Jahrzehnte, aber mir war nicht bewusst, dass es so schwierig sein würde, es mit einfachen Worten auf Papier zu bringen.

Vor allem ist es nicht so leicht, etwas zu erklären, was für „uns“ auf unsichtbarer Ebene stattfindet. Man erinnere sich an das Märchen „ Des Kaisers neue Kleider“.

Bei der Energiearbeit arbeitet man mit der feinstofflichen Ebene. Jeder einzelne Gedanke verändert unser Energiefeld. Alles ist Energie und wir haben die Möglichkeit auf mentaler Ebene, durch unser Denken, Einfluss darauf zu nehmen.

Geistiges Heilen ist ein Sammelbegriff für verschiedene Behandlungstechniken im energetischen Bereich. Das Spektrum reicht vom Handauflegen, Gebetsheilung, Reiki, Schamanismus, Besprechen, Auraheilung, Quantenheilung uvm.

Durch den „Heiler“, der dabei als “Kanal“ wirkt, werden die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Er trägt dazu bei, dass das Energiefeld harmonisiert wird und wieder ins Gleichgewicht kommt.

Mit Energiefeld meine ich die Aura (den Lichtkörper, der um uns ist), die aus verschiedenen Schichten besteht und den 7 Hauptchakren (Energiezentren im Körper).

Heilende Fähigkeiten werden uns von Natur aus mitgegeben und sehr wahrscheinlich benutzt der eine oder andere sie bereits, ohne sich dessen bewusst zu sein. Jedoch hat nicht jeder die gleiche „Berufung“

Es gibt Menschen, die können sehr gut singen und heilen durch ihren Gesang, andere sind leidenschaftliche Bäcker oder Komiker usw.

Jeder einzelne von uns kann in irgendeiner Art und Form zur Heilung beitragen.

Geistheilen ist so alt wie die Menschheit und meiner Meinung nach sollten „Heiler“ und Mediziner Hand in Hand arbeiten.

Ich bin überzeugt, dass „Energiearbeit“ bei allen „Problemen“, gleich welcher Art, helfen bzw. unterstützen kann.

Bitte bedenke:

Eine Energiebehandlung ersetzt nicht den Arzt oder Heilpraktiker!

 Solltest Du den Heiler in Dir noch nicht gefunden haben, wünsche ich Dir, dass Du ihn bald finden wirst.


Für mich eine sehr schöne Geschichte über gute und negative Gedanken:

Ein alter Indianer erzählt seinem Enkel:

“ In meinem Inneren findet ein Kampf zwischen 2 Wölfen statt. Der eine ist rachsüchtig, aggressiv, verbittert, gierig, voller Hass und Neid.

 Der andere Wolf hingegen ist liebevoll, sanft und voller Mitgefühl. Er ist dankbar und voller Vertrauen.“

 Der Enkel möchte daraufhin wissen, welcher der beiden Wölfe diesen Kampf gewinnen wird und der Großvater antwortet:

“ Den Wolf, den ich füttere“.

Weiterlesen

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]